Skip to content

Cache des DNS-Servers löschen

MCSE Der Cache kann im DNS-Server untersucht werden wenn man die erweiterte Ansicht einschaltet. Hier werden einmal aufgelöste Namen zwischengespeichert (mit so einem Cache arbeitet jeder taiwanesische Plastikrouter intern).
erweiterte ansicht einschalten

Nach Änderungen an fremden DNS-Einträgen kann es erforderlich sein den DNS-Cache zu löschen:
dns cache löschen

Die Root-Server (MS-Jargon: "Stammhinweise") stehen in der Datei mit dem Namen "cache.dns", dies ist nicht der Cache! Löscht man diese Datei, so kann der DNS-Server keine Namen aus dem Internet mehr auflösen.

Bedingte Weiterleitung für Zone/Domäne

MCSE Eine bestimmte Domäne (Microsoft sagt DNS-Zone dazu) kann an einen wählbaren DNS weitergeleitet werden. Wird nun der DNS aus dem Netz nach einer IP aus dieser Domain gefragt, so wird nur eine solche Anfrage an den gewählten DNS weitergeleitet.

Dies kann man in den Eigenschaften des DNS-Servers konfigurieren.
bedingte weiterleitung

Alterungs- und Aufräumeigenschaften der DNS-Zone

MCSE In diesem Beispiel soll konfiguriert werden, dass die Clientcomputer Ihre Einträge alle 10 Tage aktualisieren können. 10 Tage später, also nach 20 Tagen sollen Einträge, die nicht durch DNS Clients aktualisiert werden, vom DNS Server gelöscht werden.
dynamische zonenupdates alterungzonenalterung aufräumvorgang

MX-Records für Mailserver unterschiedlicher Priorität

MCSE Hier soll als Beispiel konfiguriert werden, dass in Casablanca der wichtigste Mailserver stehen soll. Falls er nicht erreichbar ist, soll der in Bangalore und nur wenn dies auch fehlschlägt der in Acapulco verwendet werden.
neuer mail exchanger

Da immer je höher der Wert desto niedriger die Priorität des Mailservers gilt, wird Casablanca mit Prioriät 10 und die anderen mit um jeweils 10 höheren Werten konfiguriert (macht man so).
mx 10 20 30
tweetbackcheck