Skip to content

Virtuelle Weihnachtsfeier

Die virtuelle Weihnachtsfeier mussten wir schon zwischen die Tage legen - an den Feiertagen kommen die Geocacher meist nicht mal mit dem GPS nach draußen. Eine gute Gelegenheit mal etwas Neues auszuprobieren:

Diese Sendung ist nicht mit dem Mikrofon im Hauptstadtstudio sondern auf dem Mumble-Server entstanden, die Mitglieder des Geoclubs waren mit ihren Headsets und dem Mumble-Client dabei. Etwas chaotisch noch, aber das könnte noch ein alternatives Format für den Cachetalk werden - Rückmeldung dazu gern in die Kommentare!

cachetalk049.mp3

Denn sie wissen was zu tun ist

D-Buddi macht immer wieder mal kleine Filmchen auf der Tube. Grad kam wieder so ein Exemplar rein, da war er mit den Geoigeln unterwegs. Wer vor hat einen Lostplace zu bedosen sollte sich das mal angucken. Man sieht hier sehr schön, was Spaß macht und was nicht.

Wenn man als Owner natürlich so drauf ist, dass es einem Spaß macht, den Cache so anzulegen dass man sich einen feixen kann dass die Geocacher den alle nicht finden ist das natürlich eine andere Sache. Nun kenn ich in diesem Fall weder Owner noch Cache, aber es kam grad gelegen um aufzuzeigen, was mir bei manchen Lostplaces nicht passt und was daran andererseits Spaß macht.



Location gucken - sehenswert, allein das Video von D-Buddi gefällt! Nun ist es aber nicht Sinn der Sache, die Geocacher da lange rumstreunen zu lassen für mein Empfinden. Mit den Klamotten fürs Cachemoped hab ich da schon mal gar keine Lust zu. Wenn da mal eben die Geocacher reinhuschen um zu gucken und zu loggen ist das was anderes als wenn jedes Geocacher-Grüppchen da reingeht und alles auf den Kopf stellen muss.

Ich möchte gerne mal da hin, möglichst nix kaputt machen (auch wenns an sich nicht mehr so wild ist, aber das macht man nicht) und alles gesehen haben, dann aber den Cache auch finden ohne jemand anrufen zu müssen. Da gibts auch hier bei Berlin so Lostplaces, die ich wohl gern noch machen möchte, aber nur wenn ich weiß wo ich da gucken muss.

Katzenjammer um O.

Die Anteilnahme hallte hier und dort und sogar hier durch die Blogosphere - das sagenumwobene O ist im Archiv. Nun bin ich zwar gern gewillt politisch korrekt mich dem Zug der Trauernden anzuschließen, aber irgendwie geht das an mir vorbei.

Die Location ist gar nicht so weit weg, aber davon mir diesen vielgepriesenen Nachtcache auf die Todo-Liste zu schreiben war ich doch noch ein ganzes Stück entfernt. Das wäre wohl was gewesen so im Rudel, um mal etwas rauszukommen und zusammen etwas zu unternehmen, aber mir die tollen Aufgaben allein bei Nacht um die Ohren zu schlagen ist mein Ding denn doch nicht.

Vielleicht kann ich mal etwas aufmuntern und daran erinnern, dass dies der Weg ist, den alle Caches früher oder später gehen werden? Sehen wir es doch mal postiv: Da ist nun ein interessantes Gebiet frei geworden, das mit einer Vielzahl frischer Geocaches gefüllt werden kann. Das würde mir gefallen.

Ein paar schöne Tradis (am besten mit Hints damit ich auch was finde) und denn könnte ich mir vorstellen das in der nächsten Saison mal mit dem Cachemoped anzusteuern.

Mysteries und Multis sind unsozial

Ich wollts ja kaum glauben, aber in Berlin fällt es wirklich auf: Mysteries und Multis sind unsozial in dicht besiedelten Gebieten. Das hatte ich in einem anderen Zusammenhang auch schon mal im grünen Forum angemerkt. Nun liegt das sicher auch an meiner beschränkten Wahrnehmung, die es wirkungsvoll verhindert, dass ich mich für Multis und Mysteries mit hohem Knobelfaktor begeistern könnte.

Für mich ist der Weg das Ziel und knifflige Aufgaben die ich zu erledigen habe bietet mir das alltägliche Leben schon genug. Vor ein paar Tagen hatte ich mal wieder Cachefrust, 1/1er die sich mir so recht nicht erschließen wollen. Das ist denn halb so wild, ich kann ja zeigen wie es mir gefallen würde. Aber das geht anscheinend nicht nur mir so, besonders übel hats da den Kollegen Dunkle Aura aus der Schweiz getroffen!

Denkste! Da ist das Erlebnisgebiet offensichtlich schon dicht. Die schicken Verstecke sind wegen des Mindestabstands nicht mehr nutzbar. Es muss wohl einer seinen Multi hier langgeführt haben. Das kann man natürlich nur wissen, wenn man den auch schon gemacht hat - ich natürlich nicht, den die fallen gar nicht in mein Beuteschema. Ein Multi belegt ganze Gebiete wo man viele schöne Tradis legen könnte.

Sowohl Multi als auch Mystery schaffen Unsicherheit, wo man noch einen neuen Cache verstecken kann ohne Abstandsprobleme zu bekommen. Dazu kommt meist noch dass diese Verschwendungscaches oft nur einen elitären Teil der Community ansprechen, der sich mit kniffligen Aufgaben und raffinierten Verstecken herumschlagen möchte.

Es wird dringend Zeit, dass Groundspeak sich mal was einfallen lässt, damit man schnell überprüfen kann, ob an einer gewünschten Location noch etwas versteckt werden kann und wen man ansprechen könnte, um eine andere Lösung zu finden.

Deckel wanted!

Eigentlich wollte Darkstone (Jan) zum 25C3, dem jährlichen Hackerkongress zwischen den Tagen im bcc, und zwischen den Vorträgen sollte es ein kurzen Talk an der Jannowitzbrücke geben. Den Talk haben wir aufgenommen, den Cache an der Jannowitzbrücke geloggt, aber die Vorträge wurden wohl doch etwas verpeilt.

Immerhin gabs diesen Geocache in der Nähe des bcc - einem Gebiet, dass zwar durchaus gut bedost, aber nicht besonders touristenfreundlich ist, wenn man mal von dem gängigen 1/1er-Touri-Caches ausgeht. Dem Berlin-Besucher fehlt doch etwas der Nerv, Mystery-Rätsel zu lösen oder Multi-Stationen zu suchen.


Und passend zu P wie Petling in unserem Geocaching-Lexikon hat Darkstone auch seine neueste Ausbeute mitgebracht: Petlinge in verschiedenen Farben und Größen, darunter einen mit einem Außendurchmesser von 4,5 cm am Gewinde! Da passen locker zwei Filmdosen rein, aber wo gibts die adäquaten Deckel? Da würde Jan sich über sachdienliche Kommentare freuen.

Außerdem sprechen wir noch über Geocaches in Jerichow und umzu, dazu passend bekam ich auch für die nächste Moorhuhnjagd schon den Jerichower Klosterklaus anvertraut. Vielleicht kümmert sich die Berliner Geocaching-Community auch schon bei der S-Bahn-Runde darum ;-)

cachetalk022.mp3
tweetbackcheck