Skip to content

Aus der guten alten Zeit

Das muss man sich mal vorstellen: Da geht im Jahr 2000 einer dabei, einen Geocache zu verstecken. Ein Tradi, dicke Kiste in der Natur. Es ist der erste Geocache in Deutschland (GC77) und es dauert zwei Wochen bis ihn der erste Geocacher findet und loggt.



Kurze Zeit danach verliert wohl der erste Geocacher in Deutschland das Interesse an dem neuen Hobby. Sein Geocache wird später von einem Reviewer zwangsadoptiert, damit er der Cacherwelt erhalten bleibt. Heute stellt er fest, dass sich da etwas getan hat in Sachen Geocaching und legt wieder los. Die Entwicklung in der Zwischenzeit ist dabei völlig an ihm vorbeigegangen.



Aus so einen Stoff werden in Hollywood Filme gemacht. Wir machen einfach nur einen Talk am Ostbahnhof. In den Hauptrollen: Ferenc, der Owner des historischen Caches, außerdem BlackyV, die graue Eminenz des deutschen Geocachings, und natürlich Mic@ in einer Nebenrolle. Und danach wurde dann noch mal einen ganz langer Apres-Talk über Geocaching in der guten alten Zeit ohne Mikrofon fällig.

cachetalk051.mp3

GC-Vote

Der Bonnner Guido bastelt seit über einem Jahr schon an seiner Firefox-Erweiterung GC-Vote. Damit können Geocacher für Geocaches Bewertungen oder Empfehlungen abgeben, im Gegensatz zu anderen Lösungen allerdings direkt aus dem Browser vom Geocache-Listing.

Die Community der Geocacher im GC-Vote-Forum nahm anfangs sein Greasemonkey-Skript begeistert auf und finden GC-Vote gut, mittlerweile gibt es aber auch kritische Stimmen und völlige Ablehnung.

Wir talken heute über die Motivation für den neuen Service, sprechen über Installation und Anwendung, aber auch über die aktuelle Probleme und die künftigen Entwicklungen.

cachetalk050.mp3

Himmelpfort

Gestern war Himmelfahrt - da bietet sich als Ziel der Vaddertachstour mit dem Cachemoped doch mal das Örtchen Himmelpfort nördlich von Berlin an.

Schlechtes Wetter war ab Mittag vorhergesagt, aber nur in Berlin. Wir sind mit der Sonne im Rücken und einigen Geocaches "along the route" schön trocken geblieben und den schwarzen Wolken gut ausgewichen. Und damit mir das auch alle glauben, gibts auch noch ein Filmchen für die Tube:



Zwar waren wir diesmal nur halb zu viele Geocacher wie am Ostermontag, aber dafür blieb die Gruppe gut zusammen und wir haben viele interessante Ecken zu sehen bekommen - ein perfektes Cachemoped-Event, mehr davon!

Nach dem Cache ist vor dem Cache

Was machen Geocacher in Berlin nach dem Cache-Event? Na klar: Gleich noch einen Nacht-Cache hinterher! Aber das ist vielleicht nicht nur in der Bundeshauptstadt so.

Ob der Plan, nach dem monatlichen Berolina-Stammtisch noch Europas größten Postraub in Angriff zu nehmen, ein zwingend talkwürdiges Thema ist, lassen wir mal dahingestellt.

Auf jeden Fall gabs gute Stimmung und auch ein wenig Nachtcache-Fachsimpelei mit dem Mikrofon einzufangen.

cachetalk048.mp3

Mit Gazelle in Berlin

Was dem einen sein Cachemoped, ist dem anderen seine Gazelle: Ivalo von den Dosenfischern aus Schwerin war zu Besuch in Berlin, nicht nur zum Geocaching, sondern vor allem auch für sein anderes Hobby, das Improvisationstheater.

Eine gute Gelegenheit, nach längerer Pause mal wieder das Mikrofon in die Hand zu nehmen und etwas zu talken: Wie cacht es sich denn so mit dem Fahrrad in Berlin?



Über dem Kollwitzplatz zogen schon die ersten dunklen Wolken auf, als wir dort schnell die übliche Viertelstunde hinter uns gebracht haben.

Den anschließende Talk nach dem Talk (wenns denn wie immer erst interessant wird) haben wir daher lieber in ein Bistro mit regensicherer Markise verlegt, wie es sie im Kollwitzkiez reichlich zur Auswahl gibt.

cachetalk047.mp3
tweetbackcheck