Geopardy

Eine virtuelle Weihnachtsfeier gab es im letzten Jahr schon. Auch diesmal fanden sich einige Geocacher auf dem Mumble-Server ein. Darunter natürlich auch die, die fast jeden Abend dabei sind, aber auch neue Stimmen waren zu hören.

Highlight der virtuellen Weihnachtsfeier des Geoclubs war dieses Jahr eine Runde Geopardy, bei der es auch eine Friedelfindus-Geocoin zu gewinnen gab. Marcel123 war der glückliche Gewinner, der bei den meisten Fragen schnell genug war die richtige Antwort in den Mumble-Client zu tippern. Die gewonnene Geocoin ist bereits auf dem Weg nach Regensburg.

cachetalk067.mp3

Frohes Geocaching

Wie ein Flashmob nun zum Geocaching passt, wird nicht nur in der grünen Hölle kontrovers diskutiert. Von daher gabs es auch zu dem von Kai977 organisierten Geocaching Event Weihnachtsläuten schon im Vorfeld kritische Stimmen.

Heute um 16:00 Uhr war es dann soweit: Auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche liefen nach und nach Geocacher auf, festlich bekleidet von der roten Mütze bis zur vollen Kostümierung als Weihnachtsmann oder im Engelsgewand.



Zusammen mit Pink-Elephant fängt der Cachetalk diesmal den Stimmungsbogen vom warten auf das Glöckchen des Meisters bei Glühwein und selbstgebackenen Keksen aus der cachetauglichen Tupperdose bis zum Finale am weihnachtlichen Logbuchtischchen mit TB- und Coin-Bescherung ein.

cachetalk065.mp3

Garmin Dakota goes Geocaching

Während der Aktienkurs von Garmin mittlerweile von Süd zumindest wieder auf Ost umgeschwenkt ist, wird Geocaching von Garmin in der Werbung nun auch als Anwendung ernstgenommen.

Zumindest gibts es für das Dakota, eine Art Oregano light, ein Werbevideo auf der Tube, in dem Geocaching ganz einfach (und auf plattdeutsch) erklärt wird.


Von kleinen Ungenauigkeiten wie dass Geocoins keine Tradingitems sind abgesehen eine adäquate Einführung. Immerhin heißt es hier "hide and seek" und nicht Schnitzeljagd, was für Tradis auch viel besser passt, wir sollten uns in Deutschland auch angewöhnen von einem Versteckspiel zu sprechen.

Kurzlogs

Nachdem Mr. Pete auf dem Berolina Stammtisch im November ein paar Hits von Joe Cocker interpretiert und knapp 120 Geocacher aus Berlin wieder einen gastronomischen Betrieb an der Rand des Wahnsinns gebracht haben gabs noch ein paar gemütliche Gespräche vor der Tür.

Ein Cachetalk war zwar nicht geplant, aber das Mikrofon noch ganz zufällig in der Tasche vom Besuch des Linuxtags in Potsdam. Da fackeln wir nicht lange und nehmen doch sofort etwas auf, wenn sich ein Thema anbietet wie in diesem Fall Kurzlogs.

Glurak und Werderkirsche sind für interessante Geocaches in Berlin und vor allem Brandenburg bekannt. Aber Glurak ist immer wieder traurig, wenn liebevoll angelegte Geocaches mit einem Kurzlog quittiert werden. Da vergeht ihm dann schon regelmäßig die Lust an der Cachewartung. Aber auch das Gegenteil solcher parasitären Kurlogs gibt es: Schöne Logs ohne Spoiler, die man gerne liest und die Motivation für neue Geocaching-Ideen geben.

cachetalk064.mp3

Abflug in Berlin

Die Qualität von Geocaches allgemeinen und speziell in Berlin wird ja kontrovers diskutiert. Aber nicht nur in Berlin muss der Geocacher aufpassen, was er in die Logs schreibt. Groundspeak scheint recht schnell dabei zu sein, wenn es darum geht, strittige Mitglieder mal kurz vor die Tür zu setzen.

In dieser Sendung treffen wir Stoerti an der Ess-Bahn beim Abflug Terminal A am Tegel Airport. Den Abflug bei geocaching.com hat er nach einem unerwünschten Log bei einem Geocache in Berlin zufällig gerade hinter sich und berichtet wie man schnell dazu kommt, zweimal nacheinander dort zum verbannten Mitglied zu werden.



Außerdem spricht er über sein neuestes Programmier-Projekt mit dem Namen megacaching.com und die Features für dieses weitere Geocaching-Portal.

cachetalk063.mp3
tweetbackcheck