RID-Master-Rolle übertragen

Um neue Objekte anzulegen, werden eindeutige IDs benötigt, dazu weist ein Server mit der Rolle des RID-Masters jedem Domänencontroller einen Pool von eindeutigen relative IDs in seiner Domain zu.

Der RID-Master sollte immer verfügbar sein, insbesondere dann, wenn eine größere Menge von Objekten angelegt werden soll, also viele IDs benötigt werden. Fällt er aus, so muss ein anderer DC diese Betriebsmasterrolle (FSMO) der Gesamtstruktur übernehmen.

Um die Rolle zu übertragen muss man sich mit "ntdsutil" mit dem Computer verbinden, der die Rolle übernehmen soll (nicht mit dem, der sie hergeben soll!).
http://support.microsoft.com/kb/255504

"Übernehmen" ist ist nicht mit "übertragen" zu verwechseln! Nach einer Übernahmen ("seize") muss der Rechner vom Netz genommen und Laufwerk "C:" formatiert werden. Wurde die Rolle übernommen ("transfer") dann kann der Rechner am Netz weiter seinen Dienst tun.

Ein frischer Server mit einer Neuinstallation des Betriebssystems Windows Server 2003 kann zu einem Domänencontroller heraufgestuft werden und direkt die RID-Master Rolle übernehmen.

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
tweetbackcheck