Emergency Management Services (EMS)

Um Server auch dann noch fernadministrierbar zu haben, wenn das Betriebssystem ausfällt und die Wiederhestellungskonsole benutzt werden soll, kann man die Emergency Management Services verwenden.

Dazu muss man die Boot.ini editieren und den Parameter /redirect einfügen.

Die für die unbeaufsichtigten Installation von Windows vorgesehen Datei "winnt.sif" muss dann noch um die Parameter und EMSBaudRate für die die Aktivierung der EMS ergänzt, damit die Notfallkonsole vom Terminal-Server (Terminalkonzentrator) angesprochen werden kann.

Natürlich sollte man für den normalen Betrieb die Remotedesktopverbindung zur Remote-Administration verwenden.

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
tweetbackcheck