Gruppierung für DHCP-Bereiche (Superscope) im Multinet

Mehrere logische IP-Netze auf einem physikalischen Segment werden im Microsoft-Umfeld auch als Multinet bezeichnet.

­Mit einer Bereichsgruppierung (plattdeutsch: "Superscope") kann ein DHCP-Server den Clients IP-Adressen auch aus Netzen anbieten, für die der Server eigentlich nicht konfiguriert ist (für DHCP ist nämlich keine korrekte IP-Konfiguration erforderlich).

So kann ein Server auf dem Netz 192.168.10.0/24 auch Adressen aus dem Netz 192.168.11.0/24 vergeben, falls dies aus irgendwelchen Gründen erforderlich sein sollte.

Bei der Vergabe werden allerdings zunächst die Adressen aus dem eigenen Netz vergeben und die Adressen aus den zusätzlichen Bereichen erst dann wenn der eigene Bereich ausgeschöpft ist.

Mit DHCP-Relay-Agents funktioniert das auch über Segment-Grenzen hinaus, bei Verwendung von bootp auch über passende Router hinweg.

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
tweetbackcheck