Skip to content

Fremde DNS-Zone als Stub-Zone in DNS integrieren

MCSE Eine fremde DNS-Zone kann als Stub-Zone in den eigenen DNS integriert werden. Die Einträge des fremden DNS werden dabei nicht selbst verwaltet sondern sozusagen nur importiert.


Dabei wird die fremde DNS-Domäne in das AD integriert. Der Assistent muss nur wissen, welcher Host den SOA für welche Zone macht.


Die Stub Zone hat gegenüber der Delegierung den Vorteil, dass Stub Zone wird im Unterschied zu einer delegierten Zone automatisch aktualisiert, wenn es weitere Namensserver für die Zone gibt oder sich die IP-Nummern ändern sollten (solange es nicht der erste DNS für die Domain ist). Alternative wäre das Speichern der Zonen im Active Directory und die Replizierung (funktioniert eigentlich besser, auch bei Netzausfall aber produziert reichlich Overhead).

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
Form options
tweetbackcheck