Skip to content

Erstellung und Bereitstellung eines MSI-Paketes

MCSE Das Programm "disco32.exe" erstellt einen Snapshot vom aktuellen System, dieser Zustand von Dateien und Registry wird protokolliert. Dann die gewünschte Software installiert und danach wieder eine Untersuchung des Systems durchgeführt. Aus der festgestellten Differenz baut das Tool ein MSI-Paket. So werden alle erforderlichen Änderungen wie Dateien und Registry-Einträge in einen vorher definierten Pfad kopiert. Bei der Installation muss dann natürlich auf dem Laufwerk genug Platz sein.

Diese Verfahren wird auch an der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland verwendet, um Studenten an den Rechner die benötigten Programme bereitzustellen. Die Rechner selbst werden regelmäßig mit einem Basis-System neu installiert.

Die Bereitstellung von Software erfolgt dann über eine Gruppenrichtlinie. Man kann das Programm automatisch für die Installation zuweisen oder nur in der Systemsteuerung zur Installation bereitstellen.


Für das Programm "msiexec" um Pakete mit dem Windows Installer in der Befehlszeile zu installieren, zu ändern und auszuführen gibt es zwei Optionen: "/passive" führt eine unbeaufsichtigte Installation durch, mit "/quiet" wird eine stille Installation im Hintergrund durchgeführt und der Benutzer erthält keine Fortschrittsanzeige. Mit "/update" können spezielle MSP-Dateien (Aktualisierungspatches) installiert werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck