Skip to content

Befehl "ipconfig" mit Parametern

MCSE Der Befehl "ipconfig" zeigt alle aktuellen Konfigurationswerte des TCP/IP-Netzwerks an und aktualisiert DHCP- (Dynamic Host Configuration Protocol) und DNS-Einstellungen (Domain Name System). Ohne Parameter zeigt ipconfig IPv6-Adressen oder die IPv4-Adresse, die Subnetzmaske und das Standardgateway für alle Adapter an.

"ipconfig /all" zeigt alle Informationen zur IP-Konfiguration aller Interfaces (hier auch Adapter genannt):


"ipconfig /release" gibt die IP-Nummer beim DHCP-Server wieder frei, das Interface ist danach nicht mehr verwendbar. "ipconfig /renew" impliziert seit Windows 2003 ein Release und sorgt zusätzlich dafür dass der Adapter (eigentlich ein Interface) sich eine neue IP-Nummer bei DHCP-Server holt, so wie das beim Start des Rechners üblicherweise auch passiert.

"ipconfig /displaydns" und "ipconfig /flushdns" befassen sich mit dem DNS-Server. Ersterer zeigt den Inhalt des DNS-Client-Auflösungscaches an. Damit werden bisher verwendete DNS-Abfragen gecached, also zwischengespeichert, diese Daten kann man sich anzeigen lassen. Der zweite leer diesen Cache aus, dieser Parameter kann verwendet werden, um negativ beantwortete und andere dynamisch hinzugefügte Einträge aus dem Cache zu entfernen.

"ipconfig /registerdns" führt die DNS-Server-Registrierung erneut durch und ist meist die Problemlösung bei der dynamischen Aktualisierung zwischen einem Client und dem DNS-Server. Damit kann man sich manchen Neustart ersparen!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck