Skip to content

Drucker-Warteschlange konfigurieren

MCSE Die Drucker-Warteschlange zu installieren ist trivial und wird von einem Assistenten komfortabel erledigt. Die Warteschlange ist das, was der Benutzer später von dem Drucker zu sehen bekommt unter "Drucker und Faxgeräte".

Die für andere Plattformen notwendigen Treiber sind an einem Druck-Server für die Clients passend zu hinterlegen. Für die Prüfung: Sind keine 2003- oder XP-Treiber verfügbar, sind die 2000-Treiber für den Drucker zu wählen.


Die Warteschlange kann auch einen Drucker-Pool gleichartiger Drucker an mehreren Interfaces (meist parallele Schnittstellen) bedienen. In einem Druckerpool werden die Druckaufträge dann von beiden Druckern parallel abgearbeitet.


Für die Druckaufträge kann eine unterschiedliche Priorität festgelegt werden, der größere Wert hat Priorität und wird zuerst gedruckt (anders als bei der Metrik für Internet-Verbindungen).


Hier kann auch eine Trennseite angegeben werden, die zwischen den Druck-Aufträgen eingefügt wird. Dabei ist hier eine passende für den Drucker aus den Vorlagen zu wählen oder selbst eine passende zu erstellen.


Die Warteschlange kann auch im Netzwerk freigegeben werden so dass andere Benutzer den Drucker über das Netzwerk verwenden können.


Um die Berechtigungen genau einzustellen muss die Register-Karte Sicherheit sichtbar sein, dazu müssen die einfachen Freigaben in den Ordner-Optionen abgeschaltet werden.

Dabei bedeutet "Dokumente verwalten" dass die Aufträge anderer Benutzer gelöscht werden können, dagegen "Drucker verwalten" dass auch Einstellungen an der Druckerkonfiguration gemacht werden können.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck