Erreichbarkeit eines Exchange-Server überprüfen

Stimmen die MX-Records für die Domain, das heisst, würden Rechner aus dem Internet ihre Post auch bei unserem Server abgeben?
Mit "nslookup -type=mx yahoo.de" werden alle MX angezeigt, der mit dem niedrigsten Wert wird zuerst probiert.
http://www.zoneedit.com/doc/nslookup.html
http://de.wikipedia.org/wiki/MX_Resource_Record

Ein MX oder A mit höchstem Wert muss auf den eigenen Server zeigen.

Mit "telnet mein.server.name 25" kann die Ereichbarkeit des Servers von beliebigen Shells aus dem Netz geprüft werden.
http://www.outlook-net.de/7-16.htm

Testmails lassen sich auch über die Shell eingeben in dem ein RFC2822-konformer M
ailtext eingegeben wird.
http://de.wikipedia.org/wiki/Header_(E-Mail)

Solche Mails in Textform können auch direkt in die Pickup-Warteschlange eingeworfen werden. So kann man auch eigene Massenmails ohne einen Mailclient direkt vom Server verschicken. Pfad zum Pickup ist meist: "C:\Programme\Exchsrvr\Mailroot\vsi_1\Pickup"
http://www.msexchangefaq.de/code/pickup.htm

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

This link is not meant to be clicked. It contains the trackback URI for this entry. You can use this URI to send ping- & trackbacks from your own blog to this entry. To copy the link, right click and select "Copy Shortcut" in Internet Explorer or "Copy Link Location" in Mozilla.

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
tweetbackcheck