Skip to content

Patchwork

Die Papierstreifen für Micros haben doch was. Lange Zeit hab ich die Auffassung vertreten, dass ein kleines Logbuch doch eleganter für einen Micro wäre.

Das denke ich prinzipiell auch immer noch. Für meine Micros hab ich darum auch immer selbst kleine Logbücher gebastelt. In der alten Anleitung für Magnet-Runddosen-Micros kann man das auch sehr schön sehen.

Aus Faulheit und Zeitmangel bin ich aber dazu übergegangen, eine Vorlage die eigentlich für die Innenseiten gedacht war auszudrucken und in Streifenform aneinander zu tackern. Für den Cache an der Raubritterburg von Marzahn-Hellersdorf kam vor knapp einem Jahr so ein Streifenfussel-"Buch" zum Einsatz.

Vor kurzem dann die NM-Meldung, also vor dem Besuch der Saufsauna eine kurze Cachewartung. Alte Papierrolle raus, Neue rein. Zu Hause dann die Einzelteile spaßeshalber mit Tesla zusammgepuzzelt, hier das eingescannte Ergebnis:



Ich stelle fest: Es ist eigentlich egal, ob man ein Büchlein oder eine Logrolle einlegt. Geloggt wird so oder so. Wenn ein Stückchen fehlt, wird mit eigenem Papier ergänzt. Log-Aufkleber und -Stempel sind mittlerweile nicht mehr so problematisch wie noch vor einigen Jahren, wo sie sehr viel Platz verschwendeten. Die Streifenbücher lassen sich problemlos scannen und verbloggen, während die Büchlein nie wieder angeguckt werden. Und: In Berlin dauert es selbst außerhalb (des S-Bahn-Rings, also kurz vor Brandenburg) nur knapp über ein Jahr bis alles vollgeschrieben ist.

Weitere Anmerkungen und Interpretationen bitte in die Kommentare.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck