Skip to content

Xgl statt Xorg für Desktop-Effekte wie bei Vista

Linux Ich hab ja schon davon gehört, aber so richtig begeistern konnte ich mich ja noch nicht dafür. Da musste ich erst zum LinuxTag 2007 in Berlin fahren um das so ganz nebenbei auf dem Novell-Stand zu sehen, wie schick sich die Desktops auf einem drehbaren Würfel machen.
Die transparent-animierten Fenster sind auch ganz nett und wo es bei Microsoft Richtung Vista geht hab ich mir heute mal anguckt wie man sowas bei openSUSE 10.2 konfiguriert. Ich hatte ja die Novell/Suse-Leute gleich mal gefragt wie das geht, ich dachte da an so einen Menüpunkt bei Yast2, aber nein: Das soll man noch selbst mit dem Editor machen und dazu ein Howto im Wiki lesen.
Das ganze funktioniert aber so einfach und so stabil dass ich mich wirklich frage was das nun wieder soll - wo Yast2 das mit den Yast-Installationsquellen der 3D-Grafikkarten-Treiber bei der Installation schon schafft könnten die openSUSE-Entwickler das auch mit erledigen.
Einfach in der "/etc/sysconfig/windowmanager" statt "Xorg" den "Xgl" angeben und neu starten ist alles! Danach kann man sofort mit gedrückten Strg-Alt-Tasten in Kombination mit der linken Maustaste oder Cursor links/rechts die vier Arbeitsflächen auf einem Würfel rotieren. Wie das ganze dann aussieht kann man im ersten meiner beiden Video-Podcasts zur Messe kurz sehen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Christoph Sandaus am :

Hallo Thomas!
Leider ist die Auswahl bei "Antwort zu" leer, aber es geht um deinen Hinweis zu dem Xgl Server. Da hat sich leider ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen:
die zu ändernde Datei ist
/etc/sysconfig/displaymanager

Ist aber nett, worauf man trifft, wenn man anfängt sich über Geocaching schlau zu machen. ;D

Viele Grüße,
Christoph

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck