Skip to content

CB-Funk

Ich erinnere mich daran, dass ich so etwa 12 bis 14 Jahre alt gewesen sein muss, da war ich völlig von der Elektronik begeistert. Auch mein Schulpraktikum war natürlich als Elektriker und wenn damit nicht so geringes Einkommen verbunden wäre würde ich heute wohl irgendsowas machen.

Da passte die Spielerei mit Funkgeräten natürlich perfekt dazu. Damals waren es CB-Funk-Geräte, 12 Kanäle, AM, sowas hatte man damals. Verbunden mit technischer Bastelwut der erste Schritt zur Amateurfunklizenz, die ich dann so etwa zehn Jahre später mit voller Punktzahl bestanden habe.

Damals war das noch ein recht spannendes Hobby, die Gesprächspartner waren meist ebenfalls technisch interessiert oder irgendwie sonst nette Menschen, mit denen man sich auch treffen und nicht nur drahtlos klönen konnte. Zu einer Zeit, als das Handy im heutigen Sinne noch gar nicht erfunden war.

Der Rest ist Geschichte: Die Kisten wurden immer billiger, immer weniger basteltauglich, immer weiter verbreitet, wir bekamen immer mehr Störer und sonstige unangenehme Menschen dazu. Ich würd mir die Spielzeuge vermutlich nicht nur deswegen nicht mehr antun, weil es mittlerweile Mobiltelefone gibt und ich auch mit anderen Funkgeräten rumspielen dürfte. Macht sehr vermutlich einfach keinen Spaß mehr. Sogar meine Lizenz hab ich vor ein paar Jahren zurückgegeben.


Warum das nun auf meiner Cachemopedseite? Nun, die Lady fragt sich, wo das mit dem Geocaching noch hinführen wird. Ich sehe beim Geocaching die Entwicklung, die ich beim CB-Funk schon erlebt habe. Der Kram wird immer billiger und verbreitet sich. Mit den vielen Teilnehmern, die nicht alle aus der Gruppe der bisherigen typischen Geocacher kommen, ich sag immer "über 30, männlich, und vor allem technisch interessiert".

Die Medien tragen sicher ihren Teil dazu bei, vor allem aber durch das Internet kommen immer mehr Geocacher dazu. Der Geocacher-Promi erreicht mit seinem Buch auch dann diejenigen noch, die lieber Bücher lesen, mit fallen da spontan Lehrer ein, aber das ist sicher nicht repräsentativ sondern nur eine subjektive Wahrnehmung. Also: Alle kriegen irgendwie mit, dass es sowas wie Geocaching gibt. Da nützt es auch nicht viel, wenn einzelne dann eine geheime Kultur aufrechterhalten wollen.

Es wird so kommen wie mit dem CB-Funk. Ein an sich schönes Technik-Hobby wird auch an der technischen Entwicklung, aber vor allem an seinen neuen Anhängern zugrunde gehen. Da brauchen wir auch gar nicht groß zu lamentieren, das wird wohl so kommen, und wir werden auch nicht viel dagegen tun können. So lange wie es Spaß macht bin ich auch noch dabei, irgendwann wird jeder für sich feststellen, wenn andere Dinge interessanter sind.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck