Skip to content

Blog-Feeds selbst gemischt

Geocaching Der Aggregator für die Geocaching-News fragt mittlerweile über 200 Feeds für Blogs und Podcasts ab.

Da kann es schon passieren, das der halbstündliche Lauf nicht ganz durchkommt oder aus irgendwelchen anderen Gründen nicht alles an frischen Artikeln dabei ist. Teilweise brauchen die Blogs auch etwas lange und der Aggregator hat keine Zeit mehr zu warten.

Nun war der Aggregator ursprünglich nur als nette Ergänzung für den Header im Geoclub und Linux-Club installiert. Daher stört mich das nicht so sehr, wenn die neuen Artikel verspätet aufschlagen (obwohl ich es auch gern etwas fixer hätte, das muss ich mir noch mal mit Verstand angucken).

Als Alternative kann ich den Google Reader empfehlen, den der eine oder andere wohl ohnehin schon verwendet. Jeder der bei Tante G. ein Konto hat kann hier Blogs verfolgen, das ganze sogar noch komfortabler als mit meinem Gregarius.

Ich wunder mich sowieso wieso mein Arbeitstier so gern direkt auf der Webseite verwendet wird. Das Ding soll nur die Feeds abholen und in die Datenbank packen. Vielleicht liegt es daran, dass nicht alle den Trick kennen, wie man alle Feeds auf einmal in den Google Reader importieren kann.

Dann kann man nämlich auch die persönlich nicht so beliebten Blogs (da hat so jeder seine eigenen) rasuwerfen und noch ein paar Blogs und Podcasts ergänzen, die man selbst zusätzlich verfolgen möchte.

Unter der URL http://news.geocaching-portal.com/opml kann man eine sogenannte OPML-Datei runterladen und abspeichern. Diese kann man dann sehr einfach im Google Reader importieren:

Oben rechts ist ein Menü Einstellungen, dort die Funktion Reader Einstellungen und dann die Funktion Import/Export wählen. Hier die OPML-Datei hochladen und das wars schon, die Feeds sind drin.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck