Skip to content

Foren und die Datenschutz-Grundverordnung

Internet Ab dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU, nach Einschätzung auch kritischer Fachleute tatsächlich besser als die allgemeine Diskussion vermuten lässt. Im Prinzip ist Datenschutz nichts Neues, wir hatten vorher auch schon das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Diese Verordnung ist vor allem wegen der drastischen Strafen in der Diskussion mit denen große Unternehmen bedroht werden. Diese müssen dann strengere Regeln einhalten um personenbezogene Daten zu schützen. Allerdings ist die Verordnung oft sehr allgemein gehalten, um Anwälte und Richter nicht arbeitslos zu machen.

Für unsere Foren (vulgo: Clubs) bedeutet der Hype um die DSGVO vermutlich, dass nun die Mitglieder vermehrt verlangen werden dass ihre Daten gelöscht werden. Dazu gibt es jetzt es eine praktische Funktion im Profil, es muss keine E-Mail mehr an einen Admin geschickt werden.

An dieser Stelle kann man auch erfahren welche personenbezogenen Daten gespeichert sind und sie selbst ändern oder löschen.

Außerdem wurden alle Konten gelöscht die nie einen Beitrag geschrieben haben, da es nicht mehr erforderlich ist diese personenbezogenen Daten weiter aufzubewahren.

Für alles weitere gibt es einen Link zu den seitenlangen Datenschutz-Hinweisen, die man wohl bald auf jeder Website findet und die sich wohl nur selten jemand durchlesen wird. Genau wie diese albernen Cookie-Consent-Dinger die man seit 2015 überall sieht.
tweetbackcheck