Skip to content

Kurz vor die Tür

Eigentlich hatte Geoquassel-Mica einen Talk-Gast angekündigt, der Zombie-Dosen sucht. Also Dosen, die noch an ihrem Ort liegen, wo bei GC aber das Listing schon archiviert ist.

Diese Dosen, teilweise auf verbotenem Terrain gelegt, wegen privaten Streitereien oder Frust des Owners archiviert, sind dann meist noch bei OC oder sonstwo gelistet. So kann man sie noch suchen und natürlich auch noch loggen.

Der Talk-Gast steckte aber noch in irgendeinem Lostplace fest und ich wollte auf dem Berolina Stammtisch im April dann doch nicht mehr warten. Daher habe ich eine Runde anderer Berliner Geocacher kurz vor die Tür gebeten. Wer danach noch erscheint, wird von Mica zu einer B-Nummer vertalkt.

Ein kurzer Talk mit den Organisatoren, die zwei Damen vom Lostplace geben ihre Empfehlungen, Regine erklärt ihre Idee von den getwitterten Logs und der Meister hinter den eckigen Klammern berichtet vom Coin-Knips-Wettbewerb.

cachetalk072.mp3

Alte Heimat

Immer wieder mal kommen Menschen aus der alten Heimat in die Hauptstadt. Und wenn es Geocacher sind, dann gibts natürlich auch gern einen Cachetalk.

Entweder im Hauptstadtstudio oder noch besser irgendwo draußen, wo der MP3-Recorder nebenbei auch noch etwas Atmo einfangen kann.

Diesmal war es MicHobbit aus Hude, einer kleinen Gemeinde zwischen Oldenburg und Bremen. Ich habe zwar acht Jahre mit ihm zusammen die Schule besucht, aber das ist auch schon etwas über 20 Jahre her. Geocaching machts möglich, so findet man sich zufällig wieder.

Als Talk-Location in der Nähe des Hotels wo Michael untergebracht ist bot sich mal wieder Krasselt's Currywurstbude in der Haus-Zone des Geoquassels an. Eine freundliche kleine Französin brachte mich hin und zusammen konnte ich die Statistik meiner diesmaligen Talkgäste im Anschluss auch noch um einen Tradi bereichern.

cachetalk071.mp3
tweetbackcheck