Skip to content

Update von Windows XP auf Windows Vista ohne Neuinstallation

MCSE Nur WIndows XP Home kann ohne Neuinstallation auf Windows Vista Home upgedated werden. Die vorhanderen Programme müssen in diesem Fall nicht neu installiert werden.

Für Windows XP Professional oder Windows 2000 sowie andere Varianten ist dies nicht möglich! Hier ist eine saubere Neuinstallation erforderlich.

Windows 2000 könnte man immerhin auf WIndows XP und dann auf Windows Vista updaten. Auf diesem Umweg kann man seine installierten Applikationen in den meisten Fällen retten.

Bei einem Update werden alle Daten aus "Windows", "Dokumente und Einstellungen" sowie "Programme" in ein Verzeichnis mit dem Namen "Windows.OLD" verschoben.

Minimale Hardwareanforderungen von Windows Vista

MCSE Microsoft gibt als minimale Hardwareanforderungen von Windows Vista vor: Hauptspeicher mindestens 512 MByte RAM (darf nicht durch Shared-Memory der Grafikkarte belastet werden). In der Praxis wird man also bei den aktuellen RAM-Preisen gleich zu 1 GB greifen.

Die Festplatte ist relativ unkritisch, sie muss eine Kapazität von mindestens 15 GB freien Speicherplatz bereitstellen. Da heutige Festplatten unter der zehnfachen Größe gar nicht mehr zu bekommen sind, ist die meist gar kein Problem.

Der Grafikchip muss DirectX9 in Hardware unterstützen, pro Display sollten 128 MB an Grafik-Speicher zur Verfügung stehen. Die üblichen Grafikkarten die in den letzten Jahren in den Handel gekommen sind erfüllen diese Anforderung aber meist auch locker. http://www.golem.de/0509/40285.html

Die CHIP Online-Konfiguration für Vista: http://www.chip.de/artikel/c1_artikelunterseite_22228706.html

Die offiziellen Angaben für ein laufendes System bedeuten wohl eher, dass das System nicht ganz still steht: 800 MHz Prozessor! Dazu die schon erwähnten 512 MB RAM und 15 GB freie Festplatte.

Für einen idiotensicheren Report wird gern das Tool "Windows Vista Upgrade Advisor" empfohlen.
tweetbackcheck