Skip to content

Virtuelle Aufregung

In der großen Stadt werden die Geocaches auch gern von Touristen gesucht. Da wundert es nicht, wenn es Dosen gibt, die schon mehr als 2000 Founds auf dem Zähler haben. Das bedeutet natürlich auch etwas mehr Wartungsaufwand für den Owner solcher Geocaches.

Mit virtuellen Geocaches ist es da einfacher. Den Eindruck hatten wir jedenfalls, als wir am Lessing-Denkmal gerade die Dose ersetzt haben. Da liegt es doch nur nahe, sich mit einem Virtual am Brandenburger Tor an der neuen Serie Berlin SightSeeingVirtual zu beteiligen.



Die virtuelle Cacherei könnte viel Aufregung um die beliebten Punkte für ein Found-Log in der Statistik rausnehmen, Regine kann da auch eine kleine Geschichte zu erzählen. Da bekommt der Cachetalk live aus der U-Bahn-Station am Brandenburger Tor locker die doppelte Länge.

cachetalk080.mp3

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen
tweetbackcheck